Platons Höhlengeheimnis 

Platons Höhlengleichnis · einfach erklärt, in aller Kürze: Platon war ein Philosoph. Er hat das Höhlengleichnis aufgeschrieben. Das ist eine Art Geschichte, die geht so: Die Menschen sitzen in einer Höhle. Sie sind so gefesselt, dass ihre Blicke nur in eine Richtung gehen – zu einer Wand, an der Schatten zu sehen sind. Es sind die Schatten von Dingen, die am Licht vorbeigetragen werden. Dieses Licht ist hinter den Menschen. Die Menschen halten die Schatten an der Wand für die Wirklichkeit. Sie kennen ja nichts Anderes als diese Schatten.

Erst wenn sich ein Mensch aus der Höhle befreit, kann er zum Licht hingehen und die wirklichen Dinge sehen. Aber die anderen, gefesselten Menschen werden dem Befreiten nicht glauben, wenn er zurückkommt und von den wirklichen Dingen erzählt – weil sie ihn nur als einen der Schatten an der Wand sehen. Die Moral von der Geschicht‘: Die Wirklichkeit, die siehst du nicht (es sei denn, du befreist dich aus den Fesseln).

 

 

 

Hier finden Sie mich

Praxis Seelenflug -

Hypnose & Geistiges Heilen

 

Diana Weber

 

Neudorfstr. 7

76316 Malsch

 

Telefon:

0152 - 21 90 48 00

 

Email: kontakt@praxis-seelenflug.de

 

Facebookgruppe:

https://www.facebook.com/groups/Lifestylefaces

Sprechzeiten

Nach telefonischer Terminvereinbarung

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Praxis Seelenflug - Praxis für Hypnose & Geistiges Heilen
Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.
Praxis Seelenflug - Praxis für Geistiges Coaching und seelische Gesundheit
Praxis Seelenflug - Praxis für Geistiges Coachingund seelische Gesundheit